Slider

REZEPT FÜR EIN VEGETARISCHES PAD THAI À LA ALISSIA

Dienstag, 12. Dezember 2017


Das Rezept für ein orginales Phad Thai fand ich für mich zu aufwändig, daher habe ich mein eigenes leckeres und einfaches Phad Thai kreiert. Es ist eine Variante die man mit wenig Aufwand zaubern kann und auch nach seinen Wünschen anpassen. 


Aufwand
Mittel


Zubereitungszeit
Vorbereitung: ca. 40 min.


Utensilien
Eine Wokpfanne (oder sonst eine grosse Pfanne), 2 Müslischalen, Kochlöffel- und Gabel, Schneidebrett, Abtropfsieb, Messer


Zutaten
Für 2 Portionen

100g Reisnudeln
2 Paprikas (gelb und rot)
2 Frühlingszwiebeln
1/2 Auberginen (nach belieben)
1 Zehe Knoblauch
1 Zwiebel (muss nicht sein wenn Frühlingszwiebeln vorhanden)
2 Eier
1 Limette (Saft)
2 EL Erdnüsse
2 EL Sojasauce
1 EL brauner Zucker
Chillipulver und Koriander nach belieben
Pflanzenöl zum anbraten
Salz und Pfeffer


Schritt 1: Reisnuddeln nach Packungsanleitung in lauwarmen Wasser einweichen. Anschliessend abgiessen und bereitstellen. (Meine musste ich nicht einweichen sondern in kochendes Wasser geben und nach 8 min in das Abtropfsieb giessen wo ich sie kalt abspülen musste. Das kann je nach Marke variieren).


Schritt 2: Paprika, Frühlingszwiebeln oder Zwiebeln, Aubergine, und Knoblauch in Stücke schneiden und zur Seite stellen. Die zwei Eier in der einen Müslischale verquirlen

Schritt 3: Erdnüsse grob hacken und zur Seite stellen. In der zweiten Müslischale den braunen Zucker, die Sojasauce und der Saft einer Limette miteinander verrühren.


Schritt 4: Da nun alles schnell gehen muss, sollten alle Zutaten neben dem Herd bereit stehen. In etwas Pflanzenöl die Paprika, Frühlingszwiebeln oder Zwiebeln, Aubergine und Knoblauch Stücke scharf anbraten bis es braun und glasig ist.


Schritt 5: Die verquirlten Eier hinzufügen, wenn das Ei noch halb flüssig ist, die Reisnudeln in den Wok beifügen und mit anbraten.

Schritt 6: Die zuvor angerührte Sojasauce darüber verteilen und alles ca. 2 min köcheln lassen. Abschliessend frisch gehackten Koriander und Chillipulver nach belieben unterrühren. Mit gehackten Erdnüssen garniert servieren.



Das Gemüse kann je nach belieben natürlich variieren, z.B könnt ihr auch Zuchetti oder Pilze hinzufügen, versucht euch aus :) Ich habe das Pad Thai nun zwei mal gekocht, das erste mal mit Aubergine, Frühlingszwiebeln und Paprika und das zweite mal mit Zwiebel, Paprika und Bambussprossen. Ich muss sagen das ich die erste Variante um einiges besser fand, aber das ist Geschmacksache. Falls ihr Bambussprossen benutzen wollt würde ich euch raten nur eine Hand voll beizugeben wegen ihres rezenten Geschmacks. Wer will kann auch Fleisch beifügen, für mich wäre es mit Fleisch zuviel ''Material'' mit dem Ei. den Nudeln und allem, daher habe ich eine Vegetarische Variante gezaubert. Was mir geschmacklich sehr zusagt sind die Erdnüsse die man am Schluss darüberstreut <3 die sind wirklich toll! wer allergisch ist sollte eine andere Nusssorte ausprobieren oder es mit Kichererbsen versuchen. Berichtet mir umbedingt von euren Versuchen und Kreationen!

⚓️

Keine Kommentare:

Kommentar posten

schreib was dich inspiriert hat oder du dir für das nächste mal wünschst :)

CopyRight © | Theme Designed By Hello Manhattan